Mit dem Mountainbike zur Starzelalpe und auf´s Walmendinger Horn

Der Widderstein ist der höchste Berg im Kleinwalsertal. Und den schönsten Blick auf diesen Berg hat man natürlich von gegenüber. Nachdem wir den Panoramatrail hoch über dem Tal ausgiebig genossen haben, führt ein schwerer Singletrail mit vielen Kehren zurück ins Tal.

Mountainbike Walmendinger Horn

Kniffliger Trail auf der Moutainbiketour zum Walmendinger Horn

Eckdaten zur Mountainbiketour auf’s Walmendinger Horn

4
Schwierigkeit
✪✪✪✪✪
Erlebniswert
↑↓ 920 Hm
Höhenmeter
20,7 km
Streckenlänge
4 Std.
Zeit

Auffahrt zur Oberen Lüchlealpe

Jede Menge lohnende Routen Der Südhang des Walmendinger Horns ist die Bikerdestination im Kleinwalsertal. Schon ein Blick auf die Wanderkarte zeigt jede Menge Potenzial: Dort ist so ziemlich jede rote Linie, die man dort entdeckt, ein Volltreffer. Zudem hat man die Wahl zwischen einigen Auffahrtsmöglichkeiten, und zwei Seilbahnen nehmen sogar Biker mit nach oben. Eine besonders lohnende Tour ist der Panoramaweg, der vom Gipfel des Walmendinger Horns in Richtung Starzeljoch führt.

Mountainbike Walmendinger Horn

Blick auf den großen Widderstein

Doch bevor man den fast eben verlaufenden Trail hoch über dem Tal genießen kann, muss man sich den 700 Höhenmeter langen Anstieg erst einmal erarbeiten. Sind die Wege von Hirschegg aus über die Zaferna-, Bühl- und schließlich hinauf zur Stutzalpe von der Steigung her noch einigermaßen moderat, beginnt kurz hinter der Stutzalpe eine steile Auffahrt auf der Skipiste, die es wirklich in sich hat. Da hier die meisten ihr Bike sowieso nach oben schieben müssen, kann man sich gleich für den etwas kürzeren Wanderweg entscheiden. Kurz oberhalb der Waldgrenze treffen Schotterweg und Trail wieder zusammen, und die letzten Meter hinauf zum Gipfel sind einfacher zu fahren.

Wer das grandiose Panorama auf das gesamte Kleinwalsertal, den markanten Ifen und den mächtigen Widderstein gegenüber uneingeschränkt genießen will, der sollte unbedingt bis ganz hinauf zum Gipfel fahren, was hier im Übrigen problemlos möglich ist. Einzig die zahlreichen Fußgänger, die die Seilbahn nach oben befördert, könnten einem hier einen Strich durch die Rechnung machen. Daher empfiehlt sich der Gipfelsturm eher in den Randzeiten, also morgens oder abends. Ob man den Gipfel nun erklimmt oder nicht, ist für den weiteren Tourverlauf egal, denn der eigentliche Panoramaweg beginnt sowieso unterhalb der tiefer gelegenen Muttelbergscharte. Auf einem schönen Trail oberhalb der Baumgrenze fahren wir zunächst zur Oberen Lüchlealpe.

Mountainbike Walmedinger Horn

Panoramatrail zur Starzelalpe

Bergpanorama entschädigt die steile Auffahrt

Diese unverfälschte Walser Alpe bietet dank ihrer ansprechenden Lage ein besonders schönes Bergpanorama, welches man auf der Sonnenterrasse genießen kann. Auch kulinarisch garantiert die Alpe ein außergewöhnliches Erlebnis: Mit ihrem selbst gemachten Walser Bergkäse und den vielen anderen Produkten aus der Region und der eigenen Landwirtschaft ist man auf der Tour bestens versorgt.

Die Sennalpe ist mit 20 Milchkühen und 20 jungen Rindern beschlagen, die hier in den Genuss des Alpsommers und der frischen, mit Bergkräutern übersäten Alpweiden kommen. Danach geht es weiter zur Inneren Stierhofalpe und schließlich zur Starzelalpe. Immer wieder sind kurze Abfahrten und knackige Gegenanstiege zu bewältigen, und auch einige Felspassagen fordern die Fahrkünste der Biker. Gelegentlich wird das Vorankommen von einem Weidezaun oder Viehgatter unterbrochen, aber daran haben wir uns im Allgäu ja bereits gewöhnt.

Mountainbike Walmedinger Horn

Pause auf der Mountainbike Tour zum Walmendinger Horn

Meist ist der Trail-Verlauf auf diesem wunderschönen Panoramaweg jedoch gut fahrbar und macht richtig Spaß. Ständig blicken wir jetzt auf die Südseite des Kleinwalsertals, das von mächtigen Kalksteinbergen, wie z. B. dem 2533 Meter hohen Großen Widderstein oder dem Elferkopf (2387 m), überragt wird. Fast 1300 Meter erheben sich diese Berge über dem Talgrund und bilden somit eine eindrucksvolle Felswand. Wer einmal von Baad oder von Hirschegg ausgehend auf einen dieser Berge gestiegen ist oder diese gar im Winter mit Tourenskiern erklommen hat, der wird bestätigen, dass es dort hinauf ein langer und beschwerlicher, aber auch sehr lohnenswerter Weg ist.

Nichts für Anfänger: Der Mountainbike Trail am Walmendinger Horn

Fahrspaß auf dem Singletrail Wir sehen uns das Ganze heute dagegen recht gelassen aus der Ferne an, lassen Berge Berge sein und erfreuen uns am Fahrspaß auf dem Singletrail – das Bergpanorama nehmen wir als willkommene Zugabe gern an. Wer möchte, kann natürlich noch eine Rast auf einer der Alpen einlegen, ehe man sich am Ende des Tals in die anspruchsvolle Abfahrt nach Baad stürzt.

Karte zur Mountainbike Tour auf das Walmendinger Horn

Mountainbike Walmendinger Horn

Karte Mountainbike Tour zum Walmendinger Horn und Starzelalpe

Als ich diesen Singletrail vor einigen Jahren das erste Mal befahren wollte, waren wir da- vor schon auf der anderen Talseite gegenüber unterwegs und hatten einige zusätzliche Höhenmeter in den Beinen. An der Stutzalpe legten wir eine Rast ein und kamen mit dem bikerfreundlichen Wirt ins Gespräch. Natürlich haben wir ihn nach dem Weg gefragt, den wir uns auf der Wanderkarte herausgesucht hatten. Er wollte uns zunächst abraten: Der Weg sei zu steil, die Kurven seien zu eng und nicht wirklich schön zu fahren. Wir haben ihm daraufhin erzählt, wo wir am Vormittag unterwegs waren und wie es uns dort gefallen hat. Danach meinte er nur noch, dass wir uns auf der Karte genau den richtigen Weg ausgesucht hätten, denn für Biker, die ihren fahrbaren Untersatz gut beherrschen und vor fahrtechnischen Herausforderungen Respekt, aber keine Angst hätten, wäre der Trail genau die richtige Wahl.

Er sollte Recht behalten! Diese Trail-Abfahrt sollte man allerdings nur bei trockenen Bedingungen wagen. Lehmiger Untergrund, zahlreiche Holzstufen und viele Wurzeln prägen diesen technischen Trail durch den Wald. Echte Könner werden hier ihren Spaß haben, können sie doch die Schlüsselstellen probieren und ihr fahrtechnisches Können unter Beweis stellen. Für weniger versierte Biker sind hier sicherlich einige Passagen unfahrbar. Nach 300 Höhenmetern ist der Singletrail leider schon wieder zu Ende, und die Abfahrt verläuft ab der Talstation eines kleinen Materiallifts zur Versorgung der Inneren Stierhofalpe auf einem breiteren und einfach zu fahrenden Weg.

Dieser geht bald darauf in einen Schotterweg über, der hinab nach Baad führt. Der Name Baad leitet sich aus der Bezeichnung »Heilbad« ab. Früher gab es hier einmal eine Thermalquelle, die 1434 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Betreut wurde die Quelle im damaligen Gasthof zur Sonne, dem heutigen »Haus Paul«. Aufgrund eines Erdrutschs versiegte die Quelle aber im Jahr 1860. Versuche, die Quelle anschließend wieder zu fassen, scheiterten. Geblieben ist lediglich der Ortsname. Nun gilt es, den letzten Ort im Kleinwalsertal wieder zu verlassen und das Tal hinabzurollen. Zunächst verläuft der Radweg im engen Tal noch parallel zur Straße, dann bieten sich später rechts und links der Breitach mehrere Möglichkeiten zur Auswahl an.

TOURENCHARAKTER

Ausgangs-/Endpunkt Ortsmitte Hirschegg. Talstation Heuberglift.
Anfahrt A 7 bis Kreuz Allgäu, auf B 12 Richtung Lindau/Oberstdorf bis Ausfahrt Waltenhofen und auf B 19 Richtung Oberstdorf, vorbei an Sonthofen und im Kreisverkehr kurz vor Oberstdorf Richtung Kleinwalsertal abbiegen, durch Riezlern durchfahren und weiter nach Hirschegg bis in die Ortsmitte; Parkplatz neben dem Heuberglift. Alternativ bis Bahnhof Oberstdorf und von dort mit dem Bike oder dem Linien- bus zum Ausgangspunkt in Hirschegg.
Kondition ✪✪✪✪✪
Fahrtechnik ✪✪✪✪
Erlebniswert Fahrspaß: ✪✪✪✪✪ – Ein sehr schöner, welliger Trail führt vorbei an einigen Alpen zu einer technisch anspruchsvollen Singletrail-Abfahrt.
Landschaft: ✪✪✪✪✪ – Traumhafte Panoramatour gegenüber des markanten Widdersteins.
Kultur und Geschichte: ✪✪✪✪ – Auf der Tour passieren wir eine ganze Reihe kleiner Alpen.
Einkehrmöglichkeiten Sonnenalm (Haldensee 7, A-6673 Grän, Tel. +43/(0)5675/51 29, www.tannheimertal.at/sonnenalm) Seebenalpe Bad Kissinger Hütte (Am Aggenstein, A-6673 Grän, Tel. +43/(0)676/373 11 66, www.dav-kg.de)
Streckenprofil Sonna-Alp (Walserstr. 76a, Kleinwalsertal, Tel. +43/(0)5517/32 38 32, www.sonna-alp.at) Berggasthof Bühlalpe (Bühlalpe 1, A-6993 Mittelberg, Tel. +43/(0)5517/55 79, www.buehlalpe.at) Stutzalpe (Tel. +43/(0)5517/63 04, www.hochblick.de/Stutz_Alpe.html) Walmendinger Horn Gipfelstuba (A-6993 Mittelberg, Tel. +43/(0)5517/ 52 74 47 10, www.das-hoechste.de/partner/gipfelstuba) Obere Lüchlealpe (Tel. +43/(0)5517/32 12, www.das-hoechste.de/partner/obere-luechlealpe) Innere Stierhofalpe Starzelalpe Starzelhaus (Starzelweg 12, A-6993 Mittelberg-Baad, Tel. +43/(0)5517/206 62, www.starzelhaus.de)
Höchster Punkt 1990 m, Gipfel Walmendinger Horn
Niedrigster Punkt 1122 m, Ortsmitte Hirschegg
Landkarte Kompass Karte Nr. 3, Allgäuer Alpen–Kleinwalsertal, 1:50 000
GPS/Roadbook Tour 18 Starzeltrail.gpx mit 23 Wegpunkten
Dieser Beitrag wurde in MTB-Touren im Allgäu veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*