Mountainbike Tour mit der ganzen Familie um den Hopfensee

Malerisch breiten sich die Allgäuer Seen, die rund um Füssen liegen, vor den hohen Bergen aus. Am Hopfensee führt uns ein flacher Weg am Ufer entlang. Danach locken noch eine Burgruine und ein versteckter kleiner Badesee im Wald – gerade für junge Mountainbiker gibt es auf dieser Tour also viel Spannendes zu entdecken.

Mountainbike Hopfensee

Aussicht auf den Hopfensee

Eckdaten zur Familientour um den Hopfensee

1
Schwierigkeit
✪✪✪✪✪
Erlebniswert
↑↓ 650 Hm
Höhenmeter
19,1 km
Streckenlänge
2 Std.
Zeit

Zur Burgruine Hopfen – älteste Steinburg im Allgäu

Mountainbike Hopfensee

Der Radweg am Hopfensee ist auch für Kinder gut machbar

Zahlreiche Seen sind im Allgäuer Voralpenland zu finden. Besonders schön ist der Hopfensee, bietet er doch eine gelungene Mischung aus intakter Natur und mondäner Seepromenade. Am Ufer des Hopfensees startet unsere einfache Familientour. Diese verläuft zunächst einmal ohne nennenswerte Steigungen gegen den Uhrzeigersinn um den gesamten Hopfensee herum.

 

Auf den sieben Kilometern Strecke durchqueren wir immer wieder den breiten Schilfgürtel und fahren dann am Südufer durch einen kleinen Wald.

Für die einfache Strecke kann man selbst kleine Kinder begeistern, die einen Riesenspaß dabei haben, um die Pfützen herumzuzirkeln oder diese mit voller Absicht im Frontalangriff zu nehmen. Im Wald können die Kleinsten ihr Fahrkönnen dann auch mal an der einen oder anderen Wurzel unter Beweis stellen. Nach dem Überqueren einiger Brücken nähern wir uns wieder dem Ort Hopfen am See. Hier müssen wir die Seepromenade, auf der das Radfahren untersagt ist, verlassen und kurz auf die Straße ausweichen. Dies sollte allerdings kein Problem darstellen, da hier durchweg langsam gefahren bzw. flaniert wird. Nebenbei locken hier natürlich Spielplätze, ein Badestrand und eine Kneippanlange. Nach einer Stärkung in der Eisdiele widmen wir uns nun dem zweiten Teil der Tour.

Mountainbike Hopfensee

Auffahrt zur Burgruine auf der Moutainbike Tour Hopfensee

Am westlichen Ortsende beginnt am großen Parkplatz hinter dem Campingplatz der kurze Aufstieg zur Burgruine von Hopfen. Während die ganz Kleinen hier schon streiken werden, kommen ältere und etwas trainierte Kinder schon mal in den Genuss einer »richtigen« Mountainbiketour. Belohnt wird man an der Ruine durch einen grandiosen Ausblick, der auf Schloss Neuschwanstein (links) und bis zum Grünten (rechts) reicht. Quasi das gesamte Allgäu breitet sich vor uns aus, und der schön gelegene Hopfensee wird von den angrenzenden Bergen wunderbar eingerahmt. Die Burgruine Hopfen ist vermutlich die älteste Steinburg im Allgäu. Sie wurde fachmännisch saniert und bekam damit wieder viel von ihrem alten Glanz zurück. Die Burg wird erstmals um 1172 ausdrücklich erwähnt; das genaue Erbauungsdatum ist allerdings nicht bekannt. Sie diente als Sitz der Herren von Hopfen, welfischen Dienstmannen, die auch dem Hochstift von Augsburg verpflichtet waren. Die Burg kam nach 1191 gänzlich in den Besitz der Augsburger, und die Herren von Hopfen verschwanden plötzlich aus der Geschichtsschreibung.

Auf Mountainbike-Trails und Schotterwegen zurück zum Hopfensee

Mountainbike Hopfensee

Auf der Mountainbike Tour am Hopfensee

Die Burg war Sitz des Propstamtes Füssen. Als 1322 mit dem Bau des Hohen Schlosses in Füssen begonnen wurde, läutete dies den baulichen Niedergang der Burg ein. In den darauffolgenden Jahren wurde sie als Steinbruch missbraucht. So wurden z. B. die Burgsteine zum Umbau des Kloster St.Mang in Füssen in den Jahren 1701/02 verwendet. Die Spuren der zweigeteilten Hauptburg lassen sich trotzdem noch gut erkennen. Der niedriger gelegene Vorhof sowie eine etwas erhöht stehende Kernburg sind als Grundmauern gut erhalten. Daneben findet man noch die Fundamente des turmartigen Hauptgebäudes. Das ausgedehnte Gipfelplateau, das nach drei Seiten hin steil abfällt, wurde von einer Ringmauer umfriedet.

Auf einem Singletrail geht es danach zurück nach Hopfen. Der Weg ist nicht allzu schwer zu befahren und auch breit genug, um hier gefahrlos bergab zu rollen. Im Ort angekommen, folgen wir fortan der Beschilderung in Richtung Enzensberg und dann zum Faulensee. Der Wald bedeckt eine hügelige Kieslandschaft, welche von zahlreichen kleinen Bächen durchzogen ist. Diese Kieshügel sind die Hinterlassenschaften von eiszeitlichen Gletschern, die das Material aus den Bergen hierher transportiert haben. Die Steigungen sind hier alle nur kurz und somit schnell absolviert. Wir folgen auf den Schotterwegen stets der Beschilderung in Richtung Faulensee und erreichen schließlich den kleinen Badesee mitten im Wald.

Karte zur Familien-MTB-Tour um den Hopfensee

Mountainbike Hopfensee

Karte Mountainbike-Familientour um den Hopfensee

Dieser kann auf einem Singletrail umrundet werden. Der Riedener Faulensee ist ein sehr idyllischer, schilfumstandener Moorweiher, der besonders durch die schöne, fast unberührte Natur in der Umgebung einen Besuch wert ist. Auf der kreuzförmigen Badeinsel haben auch Jugendliche und Kinder ihren Spaß. Der Zugang zum Badesee ist kostenfrei, genauso wie die Liegewiesen. Natürlich darf bei so einem schönen Badesee auch der seeeigene Kiosk nicht fehlen. Hier können sich die erschöpften Wanderer und Badegäste mit einem kühlen Getränk erfrischen oder eine zünftige Mahlzeit zu sich nehmen. Wer also Lust dazu hat, kann hier eine Pause einlegen, ansonsten geht es gleich wieder zurück in Richtung Rieden.

Wir fahren noch schnell auf den Faulenberg, der in Wirklichkeit nur einer kleiner Hügel im Wald ist. Dennoch lohnt sich der Weg dort hinauf, denn auf seiner Nordseite erwarten uns noch mal ein paar Meter Singletrail. Auch dieser ist einfach und ohne technische Schwierigkeiten zu befahren. Auf schmalen Wald- und Feldwegen streifen wir auf unserer Tour noch die Orte Rieden, Erkenbolingen und Heidelsbuch. Danach erreichen wir abermals den Hopfensee, wo wir unsere kleine Tour im Alpenvorland beenden.

TOURENCHARAKTER

Ausgangs-/Endpunkt Hopfen am See
Anfahrt A 7 bis nach Füssen, bei Ausfahrt 139-Füssen auf die B 310 Richtung Schwangau/Rieden am Forggensee/Hopferau, dann auf der Kemptener Straße/B 310 bis zum Forggensee und der Ausschilderung »Hopfen am See« folgen. Alternativ bis zum Bahnhof Füssen und auf dem Radweg bis nach Hopfen.
Kondition ✪✪✪✪
Fahrtechnik ✪✪✪✪
Erlebniswert Fahrspaß: ✪✪✪✪✪ – Einfaches Streckenprofil, moderate Steigungen, einfache und ungefährliche Abfahrten.
Landschaft: ✪✪✪✪✪ – Man hat das gesamte Allgäu-Panorama auf dem Präsentierteller.
Kultur und Geschichte: ✪✪✪✪✪ – Das kulturhistorische Denkmal Burgruine Hopfen.
Einkehrmöglichkeiten Gaststätten an der Uferpromenade des Hopfensees, Kiosk am Faulensee (Tel. 08362/94 11 25)
Streckenprofil Einfache Einsteigertour meist auf Schotterwegen, auch für Kinder geeignet.
Teer: 4km
Schotter: 12,5 km
Schieben/Tragen: –
Trail bergauf: –
Trail bergab: 2,5 km
Höchster Punkt 906 m, Enzensberg
Niedrigster Punkt 770 m, Hopfensee
Landkarte Kompass Karte Nr. 4, Füssen–Außerfern, 1:50 000
GPS/Roadbook Tour 07 Hopfensee.gpx mit 28 Wegpunkten
Dieser Beitrag wurde in MTB-Touren im Allgäu veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*